Ultimate Frisbee – DM Indoor 2015 (1. Wochenende)

Deutsche Meisterschaft Indoor Open 2015, 1. Wochenende

Die Deutsche Indoor Meisterschaft im Ultimate Frisbee wird an zwei Wochenenden ausgetragen. Das erste fand am 07/08.2.2015 in Karlsruhe statt.

Wie beim Hallenfrisbee üblich treten jeweils 5 Spieler im Feld gegeneinander an; die Mannschaft die zuerst 15 Punkte macht gewinnt. Ausgewechselt werden darf nach jedem Punkt. Wir reisten aus Aachen mit einem Team von 8 Spielern an.

Am Samstagmorgen ging es in der ersten Partie gegen eine Mannschaft aus Bad Rappenau mit vielen jungen talentierten Spielern. Trotz einer knappen Führung zu Beginn des Spiels aufgrund einiger Fehlwürfe der Gegner mussten wir uns am Ende mit 15:11 dem schnellen Passspiel der „Bad Raps“ geschlagen geben.

Im zweiten Spiel, einem Lokalderby gegen starke Kölner, konnten wir lange auf Augenhöhe dagegen halten, gerieten aber in der Endphase des Spiels aufgrund einiger Konzentrationsschwächen ins Hintertreffen und wurden wiederum 15:11 besiegt. Den Abschluss am Samstag machte das Spiel gegen die „Hechte“ aus Kaiserslautern, die in diesem Jahr das erste Mal in der ersten Liga spielten. Trotz einiger Missverständnisse und Fehler unsererseits konnten wir das Spiel gegen den Aufsteiger souverän mit 15:11 gewinnen.

Den Sonntag leiteten wir mit einem 15:12 Sieg gegen Augsburg ein, die mit einem erfahrenen Team auftraten, dass wir letztlich durch physische Überlegenheit und sichere Würfe schlagen konnten. Im fünften und letzten Spiel des Wochenendes trafen wir auf das Bremer Team, das unsere schwache Anfangsphase gnadenlos ausnutzte und mit 14:8 in Führung ging. In einer großen Aufholaktion konnten wir jedoch bis zum 14:14 aufschließen. Im entscheidenden Punkt bewiesen die Bremer jedoch Nerven aus Stahl und sicherten sich einen knappen Sieg.

Zusammenfassend war das erste Meisterschaftswochenende ein guter Erfolg für unsere Mannschaft. Die Kombination aus erfahrenen und neuen Spielern hat nach einer kurzen Einspielphase gut funktioniert und das Team hat sich im Laufe des Turnieres extrem weiterentwickelt. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen haben wir uns für das zweite Wochenende im Februar alle Chancen auf eine gute Platzierung erhalten, obwohl ein Großteil der Spieler zum ersten Mal hohem nationalen Niveau gespielt hat.

Für das nächste Wochenende versuchen wir nun im Training die letzten Fehler im Angriff auszumerzen und unsere Verteidigung auf verschiedene Spielstile der Gegner einzustellen.

Positiv zu nennen ist auch die Location in Karlsruhe. Die Übernachtung in den Hallen hat bestens funktioniert, Frühstück und Snacks waren ausgesprochen gut.