Aachener Schwimmer bei der Fridericiana Sprintnacht 2017

Alle Jahre wieder treffen sich die Aachener Hochschulschwimmer und -schwimmerinnen am Bendplatz, um gemeinsam nach Karlsruhe zur Fridericiana Sprintnacht zu fahren. Die Sprintnacht, die nun zum 16. Mal stattfand, wurde von der Schwimmgruppe des KIT Karlsruhe am 01.12.2017 ausgerichtet. Unsere Abfahrt verschob sich durch Probleme mit einem nicht startenden Auto leider um eine Stunde, sodass wir erst um zehn Uhr startklar waren. Die Fahrt mit den 32 Aachener Teilnehmern und den 11 Düsseldorfer Mitfahrern wurde durch das Spielekomitee lustig gestaltet und auch das traditionelle Buddy-System kam wieder sehr gut an. An den verschiedenen Rastplätzen auf der Strecke nach Karlsruhe wurden einige Spiele gespielt, sodass auch wirklich niemandem langweilig wurde. Eine große Mittagspause gab es beim BurgerKing von Rheinböllen, wo wir bereits durch Besitzer Hendrik erwartet wurden.
Mit etwas Verspätung und lautstarken Motivationsbekundungen zogen wir gegen 17:30 Uhr in die Schwimmhalle ein. Kurz nach unserer Ankunft startete bereits der Wettkampf. Im weiteren Verlauf des Wettbewerbs zeigte sich die Qualität der Aachener Trainer: Auch Anfänger und neue Schwimmer konnten gut im Mittelfeld mithalten. Viele unserer Starter schwammen persönliche Bestzeiten. Die beste Platzierung erreichte Ruben Krause der in einem Finallauf den fünften Platz über 100 m Lagen männlich erreichte. Bei den Staffeln zeigte sich die Moral der Mannschaft, die sich untereinander puschte und aufgebaute. Nach dem offiziellen Teil des Wettkampfes folgte noch eine Spaßstaffel, bei der dieses Jahr die Karlsruher gewannen.
Nach dem der schwimmerische Teil des Wettkampfes vorbei war und die Duschparties sich aufgelöst hatten, wurde das Nachtlager bezogen. Einige erschöpfte Teilnehmer verblieben bereits in der Turnhalle erhoben sich nicht mehr von ihren Isomatten. Der motivierte Rest zog weiter zum Abendessen, wo es scharfes Chili-con-carne und Chili-sin-carne gab. Danach begann die After-Wettkampf-Party im Eingangsbereich des Sportzentrums, bei der einige Schwimmer bis zum Morgengrauen tanzten.
Am nächsten Morgen gab es ein traditionelles Frühstücksbuffet mit Brötchen, Wurst und Käse. Nachdem wir unsere Schlafstätte aufgeräumt hatten und unser Gepäck vorläufig verstaut war, schlenderte die Mannschaft gemeinsam zum beliebten Karlsruhe Weihnachtsmarkt in der Innenstadt. Nach einer kleinen Stärkung ging es zurück zum Sportzentrum, um die Heimfahrt anzutreten.
Die Rückfahrt fiel deutlich kürzer aus als die Hinfahrt: Die Müdigkeit sorgte für weniger Pausen und Kennenlernspiele waren nach dem vergangenen Abend nicht mehr nötig. Derartige Ausflüge lassen die Mannschaft jedes Mal mehr zusammengewachsen. Jeder kennt nun jeden und weiß dessen Rolle wertzuschätzen.
Alles in Allem war die Veranstaltung dieses Jahr sehr gelungen, jeder hat neue Freunde kennengelernt und alte Bekanntschaften vertieft. Auch die sportlichen Ziele eines Jeden wurden erreicht. Für die Organisation des Wettkampfes möchte die ganze Aachener Mannschaft nochmals dem Karlsruher Schwimmteam danken, das dieses Event mit viel Elan und ohne Zwischenfälle durchgeführt hat. Weiterhin gilt unser Dank Norbert, unserem Busfahrer, und Hendrik, dem BurgerKing Manager, die viel Geduld mit uns hatten. Außerdem möchten wir dem Aachener Sportreferat danken, das uns diese Fahrt durch die finanziellen Mittel und die tatkräftige Unterstützung erst möglich gemacht hat. Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr.