Wettkampfbericht – ADH Open Roundnet SpikeballTM

Die erste Spikeball ADH Open in Deutschland fand am vergangenen Wochenende vom 27.06.19 an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd statt und natürlich durfte die RWTH Aachen da nicht fehlen. Obwohl Spikeball erst eine gerade neu im ADH eingeführte Sportart ist war das Turnier mit 33 Teams aus über 25 verschiedenen Universitäten in der Kategorie Open Men sehr stark besetzt. Angefeuert wurden diese von einigen neugierigen Zuschauern.

 

Das Turnier startete in der Vorrunde mit acht 4er Pools, wo Jeder gegen Jeden drei Sätze bis 15 Punkte (Best-Of-3) spielte. Basierend auf den Poolergebnissen qualifizierten sich die zwei ersten Teams aus jedem Pool weiter, und die 2 restlichen Teams spielten weiter unter sich um letzendlich einer absoluten Plazierung im Turnier zu gelingen. Gespielt wurde nach den Regeln der European Spikeball Roundnet Association (ESRA) wobei -wie im Spikeball üblich- die Spieler selbst als Schiedsrichter agierten.

 

Sonne, Spikeball und Spektakel!! Am Donnerstag morgen gings dann nach einem Frühstück gegen 9:30 mit dem Aufwärmen los. Die Stimmung war grandios, denn schon während dem Warmspielen wurden neue Bekanntschaften geschlossen und gespannt Erwartungen an den Contest ausgetauscht. Die Sonne strahlte schon in der Früh sehr stark und eins wurde allen klar:

Heut wird ordentlich geschwitzt!

 

Unser aachener Team aus den Trainern Florian Himmel und Matias Bermejo kämpfte sich stabil in der Vorrunde gegen Frankfurt (2-0), Regensburg (1-2) und Augsburg (2-0) und qualifizierte sich somit als Gruppenzweiter weiter ins Doppel-KO-System.

Im 16-Finale trafen sie ein Team aus Karlsruhe wobei die starken Angaben unserer Aachener ausreichten um sich schnell mit einem 2-0 weiter zu qualifizieren.

Im 8-Finale zeigten die Bochumer Jungs einen starken Kampfgeist und waren somit eine ordentliche Herausforderung für unsere Aachener. Schöne Ballwechsel, beeindruckend gute Partner-Synergie und besonders dynmische Spielzüge führten hier zu einem entscheidenden dritten Satz, der ziemlich eng für unsere Jungs ausging.

 

Somit ging es dann nach einer längeren Esspause und weiterem viel Hydrieren ins Viertelfinale des Gewinner-Bracket gegen unsere Dorfnachbarn aus Köln. Diese zeigten von Anfang an eine überragende Technik, wo Florian und Matias durchaus jeden einzelnen Punkt bis zum Ende durchkämpften es aber leider trotz solider Zusammenarbeit mit einer Niederlage für sie endete.

 

Holy shit, ich glaube ich schmilze! Wo ist mein Wasser?” – Matias

 

Als letztes Spiel, entscheidend für einen Platz auf dem Treppchen, ging es dann wieder gegen das Team aus Regensburg, gegen die unsere Jungs in der Vorrunde ganz knapp verloren hatten. Leider war hier der grössere Gegner die Erschöpfheit aufgrund der Hitze und es endete in einem verdienten 2-0 für die Regensburger.

Somit erreichten unsere zwei Aachener in der ersten Roundnet ADH Open nach fast 8 Stunden Event einen erarbeiteten 5.Platz mit dem sie sich eindeutig zufrieden stellen können.

 

Am Ende des Wettkampftages hatten beide ein weites Lächeln im Gesicht, einen erschöpften Körper, eine Menge an neuer Technik erlernt und es wurde einvernehmlich bestätigt; Es war ein super Event mit schönsten Ballwechseln, eine Menge an neuer Bekanntschaften und viel Spass!