DHM Leichtatheltik Paderborn 2016

Rund um Christi Himmelfahrt machten sich dieses Jahr neun Aachener Studenten auf ins ost-
westfälische Paderborn zu den Deutschen ADH – Hochschulmeisterschaften. Auch in diesem
Jahr waren waren wieder sowohl national als auch international erfolgreiche Athletinnen
und Athleten, die „Creme-de-la-Creme“ der Deutschen Studenten-Leichtathletik, am Start.
Dies lag nicht zuletzt daran, dass noch einige Normen für die im Juni anstehenden Deutschen
Meisterschaften abgehakt werden mussten.
Im Finale der Einzelsprints über 100 Meter schrammte Julian Dorow in 10,89 Sekunden zwei
Hundertstel Sekunden an der Bronze Medaille vorbei und wurde knapp vierter, nachdem er
sich ebenfalls mit einer Zeit von 11 Sekunden für das Finale qualifiziert hatte. Im B-Finale
belegte Ronny Kühne den sechsten Platz, war mit seiner Leistung jedoch nur mäßig
zufrieden, und im C-Finale wurde Robert Meyer in 11,44 Sekunden vierter. Alexander
Barleben wurde über die doppelte Distanz in 22,47 Sekunden Achter. Über die Stadionrunde
belegte Marc Richter in 51,66 Sekunden den achten Rang. Im 1500 Meter-Rennen errang
Hannes Vohn in einem vorne taktisch geprägten Rennen, jedoch in neuer Bestzeit Rang 5.
Um Viertel vor sechs am abend schlug dann endgültig die Stunde der Athleten von RWTH
und FH Aachen: Im 4×100 Meter-Staffelwettbewerb wurde die Staffel (Ronny Kühne, Julian
Dorow, Alexander Barleben und Carl Seeliger) in 41,9 Sekunden Deutscher
Hochschulmeister. Ihnen folgte die zweite RWTH/FH-Staffel (Niklas Kruff, Marc Richter,
Robert Meyer und Thomas Götzen) in 43,54 Sekunden auf dem zweiten Platz und machten
mit diesem Paukenschlag den Doppelerfolg perfekt.
Alle Athleten waren sich einig: Die Reise nach Paderborn hat sich wirklich gelohnt!