TSVE-Pokal 2017 – Rhönrad

Wettkampfbericht TSVE-Pokal 2017 – Rhönradgruppe

Nach längerer Abstinenz auf regulären Wettkämpfen, fanden sich in der Hochschule nun
endlich wieder einige Turnen die den Wunsch äußerten sportlich präsenter zu sein. So
konnte die Rhönradgruppe dieses Jahr eine kleine Mannschaft von zwei Turnerinnen und
einem Turner nach Bielefeld zu dem jährlich stattfindenden TSVE-Pokal melden.
Als erster Starter trat Benjamin Warkalla in der Altersklasse AK L 30 – 39 im Geradeturnen
an. Mit einer Schwierigkeit von 2.8 zeigte er eine für seine Verhältnisse schwierige Kür,
welche er, bis auf einen nicht mehr abzuwendenen Ausstieg in der Mitte seiner Kür, ohne
weiterer Unterbrechungen durchturnen konnte.
In der Altersklasse AK L 19 – 24 traten Laura Domröse und Madeleine Karpinski für
die Hochschule an. Beide Turnerinnen zeigte eine Kür mit einem Schwierigkeitswert von
2.6. Laura turnte aber minimal sauberer, wesshalb sie sich mit einem denkbar knappen
Vorsprung von 0.05 Punkten vor Madeleine den 7. Platz sichern konnte. Madeleine wurde
somit achte, war aber dennoch mit ihrer Leistung sehr zufrieden.
Zuletzt traten Laura und Benni noch mit einer Abwandlung ihrer, ursprünglich für den
Tag der Integration einstudierten Tango-Show, beim Paarturnwettbewerb der aktiven
an. Da der Fokus weniger auf sportlicher Höchstleistung sondern der Unterhaltung des
Publikums lag, bekamen die beiden nur eine Wertung von 10 Punkten, womit sie sich
ihren beiden Konkurrenten mit 12.5 bzw. 15 Punkten geschlagen geben mussten. Obwohl
das Publikum hörbar begeistert war, erlangten die beiden somit „nur “Platz 3.
Insgesamt war das Aachener Team sehr zufrieden mit der erbrachten Leistung und übertraf
damit die eigenen Erwartungen vor allem in den Einzeldisziplinen.
Benjamin Warkalla – 5. November 2016