RWTH Golf Team belegt 3. Platz bei der DHM in Herzogenaurach

Bei den diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften stellte die RWTH mit 10 Spielern das größte Kontingent an Spielern. Wie im letzten Jahr fand das Event auf der Golfanlange des Golfclubs Herzogenaurachs, in der Stadt von Puma und Adidas, statt. Das Turnier ging über 36 Loch auf der interessanten, aber auch sehr schwierigen und abwechslungsreichen Anlage nördlich von Nürnberg. 109 Studenten und Studentinnen sind zu den Meisterschaften am Wochenende den 30.09 und 1.10.2017 angetreten, wo die Uni Erlangen-Nürnberg als Veranstalter, neben dem sportlichen Aspekt ein großes Rahmenprogramm mit Musik, geselliger Abendveranstaltung im Puma-Headquarter, weiteren Wettkämpfen und perfektem Wetter organisierte.

Julius Hausmann, 3. Platz Einzelwertung

Nach gespielten 36 Loch konnte die RWTH einige Erfolge verzeichnen. In der Einzelwertung belegte Julius Hausmann einen hervorragenden 3. Platz, hinter dem Sieger, einem 1. Bundesliga-Spieler aus Mannheim-Viernheim. Ebenfalls sehr erfolgreich hat Sven Haferkamp das Turnier als geteilter 4. abgeschlossen. Weitere Spieler waren Sebastian Moser, Tom Ottmann, Marco Classen, Martin Seidenberg, Lucas Speck, Laurence Schieren, Moritz Gsellmann und André Reinartz.

Team RWTH-Aachen

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch größeren Stellenwert als die Einzelwertung, hat bei der DHM der Mannschaftstitel. Dort lag Team RWTH I nach dem ersten Spieltag mit einem Schlag Rückstand auf die Uni Münster auf Rang 2. Am zweiten Spieltag konnte der Rückstand leider nicht aufgeholt werden und auch die Uni Mannheim musste um 1 Schlag vorbeigelassen werden. Dennoch belegte das Team um Julius Hausmann, Sven Haferkamp, Sebastian Moser und Tom Ottmann einen hervorragenden 3. Platz. bei 22 angetretenen Mannschaften. Auf den Erfolg will das Team im nächsten Jahr aufbauen und erneut um den Mannschaftstitel mitspielen.